Wärmebehandlung Erfahrungen

Patientenerfahrungen

Hemdenwechsel, Waschen in der Toilette des Büros, Deos und Parfums – alles war vergebens. Während wichtigen Besprechungen und Präsentationen habe ich geschwitzt und alle haben es gesehen oder gerochen. Direkt hat mir niemand etwas gesagt. Aber hinter meinem Rücken wurde getuschelt. Das war schlimm. Seit der Behandlung schwitze ich nicht mehr so viel. Heute reicht mir ein Oberhemd am Tag.
Rüdiger S. 45, Abteilungsleiter im Maschinenbau aus Reutlingen

Früher war alles kompliziert. In den Schulpausen musste ich mich oft waschen und umziehen. Und damit das nicht so stark auffällt habe ich oft zwei oder drei gleiche Blusen gekauft. Mein ganzes Leben habe ich darauf eingestellt. Heute ist alles viel einfacher und ich kann die Pausen zwischen den Schulstunden viel besser Nutzen.
Tanja D. 35, Lehrerin aus Memmingen

Meine Kollegen haben sich immer wieder Lustig gemacht. Aber das hat sich recht schnell erledigt. Schlimm war in Kneipen und in der Disco. Ich hab immer geschwitzt und hatte Flecken unter den Achseln. Später bin ich nur selten raus gegangen. Das war echt sch… Dann hat mir ein Kumpel von der neuen Methode erzählt. Heute trage ich am liebsten enge T-Shirts.
Kevin D. 25, Maschinenschlosser aus Blaubeuren

Kaum spiele ich mit den Kindern schwitze ich und alle können es sehen. Die Kinder sagen nichts. Aber was fragen die Eltern? Die schwitzt ja auch wenn es kalt ist! Ist sie überfordert oder krank? Also hatte ich immer luftige Kleidung und Farben bei denen Schweiß nicht so stark auffällt. Heute kann ich mir wieder Kleider kaufen, die meine Figur betonen und in Farben die mir auch gefallen.
Mira F. 26, Erzieherin aus Freudenstadt